Vita

Tina Romanowski, geb. 1973, arbeitet als freischaffende Künstlerin, lebte einige Zeit auf einem Segelboot und ist heute am Stettiner Haff zu Hause. Ihr Interesse gilt vor allem Menschen, die als Außenseiter unserer Gesellschaft betrachtet werden und beschäftigt sich zunehmend mit der Lebensweise indigener Völker.

Chronologie:

  • 1973 geboren in Grimma (Sachsen)
  • 1989-1990 Berufsausbildung zur Agrotechnikerin mit Abitur
  • 1990-1992 Abitur in Grimma
  • 1992-1993 Hebammenausbildung in Leipzig
  • 1993-2004 Anstellung/Geschäftsführung, Importfirma in Berlin/Rockstedt/Leipzig
  • 2001-2006 Komplettsanierung eines Mehrfamilienhauses im Jugendstil in Leipzig
  • 2006-2007 Studium der Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin


Kunst:

  • 1997 Aufbau des ersten Ateliers in Rockstedt
  • 1997-2000 Anfertigung der Konstruktivisten und Materialmixe
  • 2002 Eröffnung des Leipziger Ateliers
  • 2002-2006 Entstehung der Serie "Die Leipziger"
  • 2006 Aufbau eines Ateliers in Königs Wusterhausen und des Kinderateliers unARTig
  • seit 2006 freischaffend
  • 2008 Atelier in Berlin - Atelierhaus79
  • 2006-2009 Entwicklung und Entstehung der Serie "Die umgekehrte Malerei"
  • 2009-2012 Atelier in Bremen und Fortführung des Kinderateliers in Bremen
  • 2012-2016 Leben auf einem Segelboot - Ostsee, Nordsee, Atlantiküberquerung, Mittelmeer
  • 2015 Veröffentlichung des Romans "Das zweite Begräbnis"
  • 2017-2019 krankheitsbedingter Rückzug
  • 2020 Gründung "Galerie im Autohaus" in Eggesin