Facelifting


Viel Kritik hagelte es. Das von mir entworfene Cover zu meinem Roman "Das zweite Begräbnis" wäre zu laut, zu gruselig, zu abschreckend... Man vermute eine Horrorgeschichte, blutigen Thriller oder grauenhaften Kriminalroman dahinter, viel weniger jedoch eine sensible, feinfühlige Liebesgeschichte, die sicherlich gesellschaftskritisch daher kommt, jedoch nicht nur lautstark durch die Straßen der Leserschaft ziehen möchte. Ganze fünf Jahre und eine ordentliche Therapieeinheit benötigte ich zur Einsicht, bis ich selbst das dringende Bedürfnis verspürte, der schreienden Frau auf dem Cover endlich zur Hilfe zu eilen, um sie zu trösten. Es war mir lange Zeit nicht möglich zuzulassen, dass die Seele sich trotz widriger Umstände dennoch beruhigen lässt. Dabei sagt genau das meine Geschichte aus. Konnte ich es selbst nicht glauben?
Die ersten Probedrucke mit dem neuen Cover sind in Auftrag gegeben. Ein paar Tage wird es noch dauern, bis sich die letzten Spuren vom Aufschrei verwischen lassen. Mit der Umgestaltung des Buchumschlages erfolgt auch gleich eine gesamte Umstrukturierung, denn in naher Zukunft wird nicht mehr Amazon den Druck übernehmen, sondern eine freie Druckwerkstatt. Damit öffnen sich neue Wege, vor allen die in die regionalen Buchläden und Shops.
Ich gebe hier rechtzeitig bekannt, wo das Buch in der näheren Umgebung von Eggesin erhältlich sein wird. Bundesweit kann man es nach wie vor über Amazon bestellen oder eben auch über diese Plattform hier.


Kommentare